City Shopper – Christian aus Hamburg

christianf

Den Start der City Shopper Serie macht Christian aus Hamburg. Er wohnt in der Schanze, fährt Roller und ich kann euch verraten, dass er eine hammer-coole Wohnung hat. Ihr seht schon, Christian gehört hier zu meinem engeren Kreis und hat eine Menge zu erzählen. Doch lest selbst.

christianf

Erzähle uns doch bitte etwas über dich:

Christian Fischler, 40, PR-Berater, selbstständig. Ich wohne in Hamburgs Schanzenviertel und bin seit 8 Jahren Wahlhamburger. Im Internet findet ihr mich auf Twitter unter @cfischler oder aber auf Facebook und natürlich auf www.freibeuter.de

Ich weiss du liebst Hamburg, aber was macht diese Stadt für dich so besonders:

Warum ich gerne hier lebe? Weil die Leute erst fühlen, dann denken, dann reden. Okay, okay, das ist nicht von mir sondern von den „Beginnern“. Aber deren Lied „City Blues“ spiegelt exakt das wieder, was diese Stadt so liebens- u. lebenswert macht. Einfach mal reinhören.

Wie würdest du den deinen Kiez beschreiben:

Schwierig… Einst das abgeranzteste Viertel, wird es langsam zum Ballerman. Gentrifizierung kann ich nicht mehr hören, denn wahrscheinlich tragen wir alle – auch ich leider – sogar einen Teil dazu bei. Auf jeden Fall lebe und arbeite ich gerne hier. Es ist ein bisschen wie auf’m Dorf. Ich kenne viele Leute hier im Kiez, den Gemüseman, die Bäckersfrau und und und. Das Schöne: man begegnet seinen Freunden auch einfach mal zufällig. Und wenn ich abends rausgehe, kenne ich immer jemanden – vor oder hinter der Bar. Das ist ein Stück Heimat!

Und wie würdest du deinen eigenen Stil definieren:

„Casual-sporty-uptodate“ – aber nicht trendy. Ich muss längst nicht mehr jeden Modequatsch mitmachen. Zum Beispiel Röhrenjeans und Schnurrbärte, bah sieht einfach Sch… aus. Nein, mein Kleiderschrank wird dominiert von Jeans im Vintage/Used Look, meine Füße zieren Sneaker in allen Farben und Formen – ist auch die einzige Möglichkeit, denn mit Schuhgröße 39 findest du als Mann schwer andere Schuhe ;-) Naja und sonst, Karo-Flanellhemden finde ich gerade klasse, in verschiedenen Farben. Bunt ist eh gerade meine Thema im tristen Herbst. Eigentlich bin ich ein Chamäleon, ich trage auch gern mal nen Anzug. Festlegen, in eine Schublade stecken ist nicht so mein Ding.

sneaker-collection

Welches sind deine Lieblingsläden:

  • Klamotten: Adidas Original Store im Schulterblatt, knallige Farben und die bestellen mir auch schon mal Schuhe in meiner Größe ;-) und natürlich Brave in der Marktstraße, gute Jeans!
  • Brillen: Glassaal – Mark ist ein Spitzenberater und hat die neuesten Modelle – auch Sonnenbrillen
  • Kiosk: Bartelsstraße, weil die auch Weine von meinem Lieblingsweinladen haben, nämlich…
  • Wein: Scarpovino in der Susannenstraße: tolle Weine zu guten Preisen und top Beratung
  • Tattoo: „Immer & Ewig“ in der Eifflerstraße, Christian Hensen, so heißt mein Tätowierer ist ein Zeichengenie und eine Koryphäe an der Nadelmaschine

neues-tattoo

Gehst du auch auf Wochenmärkte oder Flohmärkte:

Samstags mal über den Schanzenflohmarkt wegen Möbeln und Lampen schauen, aber sonst eher nicht.

So und nun eine der wichtigsten Fragen… Ein Freund/ eine Freundin zieht in diese Stadt, welchen Friseur würdest du ihnen empfehlen:

Definitiv Kinki in der Schanzenstraße. Jens und sein Team sind absolute Meister an der Schere. Trendy mit typgerechter Beratung und immer auf dem aktuellsten Stand, was Schnitte und Techniken angeht.

Und wo schickst du ihn/sie zum Frühstück hin:

Ins Bedford Café aufs Schulterblatt. Tolles Frühstück tlw. aus Bio-Produkten. Man kann sich sein Frühstück aus verschiedenen Einzel-Angeboten individuell zusammenstellen. Und der Kaffee macht richtig wach!

Ich weiss du gehst gerne abends auf Tour. Welche Bars oder Clubs steuerst du spoantan an:

  • Mein Absoluter Favorit: Verrate ich nicht, bleibt mein Geheimtipp. (hahaha!!! Wir finden dich auch so!)
  • Queen Calavera: Die Burlesque-Bar in Hamburg. Tolles Ambiente, tolle Shows im 20er und 50er Jahre Stil, die man auch mal mit der Freundin besuchen kann. Eine Bar mit Herz und Rock ‘n Roll! http://www.queencalavera.de
  • Twenty Fligth Rock: Rockabilly-Bar mit entsprechender 50s Musik. Das Publikum? Wie in den 50ern: Tattoos, Tollen, Ponytails. http://www.20flightrock.de

Welche Restaurants kannst du uns empfehlen oder gibt es vielleicht einen Must-to-know Imbiss:

  • Imbiss: „Imbiss bei Schorsch“ am neuen Pferdemarkt. 1A-Currywurst. Aber wehe ihr fragt nach Pommes. Bad Idea!
  • Gehoben: Das Nil – ein Klassiker in Hamburg, der nie enttäuscht.

Und noch zuletzt, was würdest du dir wünschen, würde es in deiner Stadt geben?

Das ist einfach: Mehr Sonne und Meer!

Vielen Dank Christian!
Wenn ihr weitere Fragen zu Hamburg habt, schreibt Christian einfach per Twitter. Ich bin sicher, er hilft euch gerne.

12 people like this post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Kontrolle! Bitte löse: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.