New Season Shopping

 newseason.jpg
Photo by beatdrifter

Ein Wechsel der Jahreszeiten bringt auch stehts einen Wechsel unserer Kleidung mit sich. Unabhängig von dem was gerade Trend ist, ziehen wir manche Kleidungsstücke allein deswegen schon nicht mehr an, weil sie entweder zu kalt oder zu warm sind.

Doch eine neue Saison verlockt natürlich auch immer dazu, den Kleiderschrank ein wenig mit aktuellen Trends, neuen Kleidungsstücken und Accessoires aufzustocken und zu erweitern. Auch mir geht es da nicht anders.

Allzu schnell jedoch sind viele von uns überwältigt vom Angebot der neuen Sachen in den Läden und Online Shops und nur zu schnell, geben wir mehr Geld für eine neue Garderobe aus, als unserem Konto lieb ist.
Und wieder, auch mir geht es damit nicht anders.

Deswegen habe ich vor einiger Zeit ein kleines Konzept entwickelt, wie man auf neue Trends aufrüstet, den Überblick behält und zugleich auch sein Budget nicht überschreitet:

Die Shoppingverse Einkaufshilfe für die neue Saison

newseason2.jpg
Photo by mwboeckmann

Organisiere deinen Kleiderschrank
Als ersten Schritt solltest du dir einen genauen Überblick verschaffen was sich in deinem Kleiderschrank befindet. Viele werden sich nun denken: „Warum, ich weiß doch was ich besitze!?“. Doch glaubt mir, wenn ihr euren Kleiderschrank aufräumt, und damit meine ich so richtig, werdet ihr erstaunt sein, welche Schätze (oder Missetaten) sich in den Ecken und Nischen verstecken.
Das Gute daran, du kannst aussortieren, welche Kleidungsstücke auch noch für die kommende Saison geeignet sind. Plus, du erhältst einen guten Überblick darüber, welche Basics dir noch fehlen.
Schreibe diese Ideen auf eine Liste!

Spiel ein wenig Sherlock Holmes
Wenn du nicht sowieso schon regelmäßig Online Fashion Magazine und Zeitschriften liest, kann es dir helfen ein paar Modemagazine (z.B. beim Friseur, oder den Lesezirkel in einem Kaffee) zu lesen, um dir einen kleinen Überblick zu verschaffen, welche Farben, Schnitte und Materialien die kommende Saison bringt.

Window Shopping

Bevor du dich nun vom Angebot in den Läden überwältigen lässt, gehe erst einmal ein wenig Schaufensterbummeln und suche im Internet. Was gibt es neues? Was gefällt dir gut und was davon, das du in den Läden siehst, steht bereits auf deiner Liste?
Vergleiche Preise, Materialien und sofern es geht, auch die Qualität. Und notiere dir, was dir in welchem Laden wo gefällt.

Die Liste

Nun kannst du deine Liste vervollständigen.
Lege zwei Spalten an. Eine für mögliche Outfits bestehend aus Dingen, die sich bereits in deinem Kleiderschrank befinden und eine Spalte in der du die Outfits mit neuen Stücken komplettierst. So siehst du schnell was du gerne anschaffen möchtest.
Stecke diese Liste in deinen Geldbeutel oder in ein extra Fach deiner Handtasche, damit du sie immer bei dir hast.

Budget
Ich bin ein großer Freund davon, mir selbst ein Shoppingbudget zu setzten und mich auch daran zu halten. So laufe ich keine Gefahr zu viel auszugeben. Jeden Monat stelle ich mir selbst eine gewisse Summe zur Verfügung, die ich allein für Shopping ausgeben will und ist das Budget verbraucht, muss ich eben warten, bis zum nächsten Monat.
Probiere es aus. Zu Beginn ist es zwar ein wenig Selbstbeherrschung zu widerstehen und nicht doch mehr Geld auszugeben, doch man gewöhnt sich daran. Die positive Seite davon, man läuft so keine Gefahr das Konto ungewollt zu überziehen.

Zeit zum Shoppen
Mit deiner Liste und einem dir selbst gesetztem Budget geht es nun endlich los zum Shoppen. Egal ob Online oder lieber direkt in der Stadt. Doch halte dich wirklich an deine Liste!
Du musst auch nicht alles an einem Tag kaufen. Lass dir Zeit und gönne dir ein paar Shoppingtage.

Ist deine Liste vollständig und du zufrieden mit deiner Ausbeute, kannst du nun den Rest der Saison deine Key-Outfits mit weiteren Stücken kombinieren, die dir gefallen.

Wie sieht das praktisch umgesetzt aus?

 newseason3.jpg
Photo by melissa kaye

Ich habe vor kurzem meinen Kleiderschrank entrümpelt und aufgeräumt. Nun habe ich einen ganz guten Überblick, was sich darin noch befindet, was zu eBay geht und welche netten Schätze eine wohltätige Organisation bekommt.

Meine Basics, die mir zu meinem Glück noch fehlen:

  • Longsleeves in neutralen Farben wie Grau, Schwarz und Weiß, da ich diese gerne unter Kleider, Blusen, etc trage. (bereits gekauft)
  • Overknees-Socks in verschiedenen Farben
  • Strumpfhosen aus Baumwolle, in der Farbe Grau
  • Oxford Heels nicht zu hoch! (bereits gekauft)
  • Stiefel, flach, schwarz. Wobei ich mir noch nicht darüber klar bin, wie sie aussehen sollen. Auch letztes Jahr habe ich danach gesucht und nichts gefunden, was mir 100% gefallen hátte. Ich hoffe, dass dieses Jahr von mehr Erfolg gekrönt wird.
  • Jeans, schwarz. Jeans kaufen ist immer so eine Sache bei mir. Entweder sind sie zu lang oder sie sind mir zu weit oder zu eng. Irgendwie habe ich eine Zwischengröße bei Hosen, was den Kauf nicht unbedingt erleichtert. (kaufe wahrscheinlich die Spray on in Jet Black von Sportsgirl)
  • Strickjacke, lang. Sollte ja kein Problem sein, dachte ich mir. Da Strick diese Saison hier ganz groß ist. Doch Pustekuchen. Die meisten Jacken die ich bislang anprobierten, fusseln so sehr, dass man glauben könnte eine Angorakatze hätte mit mir gekuschelt.

Dies ist, wie ich vorgehe, doch ich bin auch ein kleiner Organisations-Freak. Welche Vorgehensweise habt ihr? Plant ihr für die neue Saison, oder kauft ihr, wann immer es passt nach Lust und Laune? Und was fehlt euch noch als unbedingtes Must Have für diese Saison?
Schreibt mir, ich bin schon gespannt!

__________________________
Passend zum Thema:

Be the first to like.

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Kontrolle! Bitte löse: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.