Geek Chic

Verschlüsselte Motive, in Form eines Codes auf weißen T-Shirts…

Wer nun die Stirn runzelt und sich fragt was das soll, hat ganz recht! Denn die T-Shirt Kollektion des Labels emma cott ist definitiv etwas womit man den Geek-Style so richtig rocken kann. Die Idee die dahinter steckt ist, die analoge und digitale Welt miteinander zu verbinden und in eine tragbare Form zu wandeln. In Form von T-Shirts!

emmacott.jpg

Durch die Einbindung so genannter QR- bzw. Mobile-Codes greift emma cott einen aus Japan stammenden Trend auf und verknüpft so den neuesten technologischen Fortschritt mit klassischer Couture. Das Label ermöglicht dadurch dem Träger auf geheimnisvolle Art und Weise Standpunkte und Gedanken preiszugeben und bietet somit eine völlig neue Möglichkeit der Selbstdarstellung.

Und so funktioniert das Ganze:

Ein QR-(Quick Response) bzw. Mobile-Code ist ein zweidimensionaler Barcode, der es ermöglicht, Informationen auf kleine Bildflächen zu verdichten und zu verschlüsseln. Um diesen, in Japans Handy-Welt bereits explosionsartig verbreiteten Code, zu entschlüsseln, genügt ein normales Fotohandy, ausgestattet mit der passenden Software.
Einfach die Handykamera auf den Code richten. Das quadratische Raster wird gescannt und mit dem installierten Code-Reader decodiert. Nun wird entweder die versteckte Kontextinformation angezeigt oder man wird auf eine mobile Website weitergeleitet, die zusätzliche Hintergrundinformationen zur Kollektion beinhaltet.

Wo gibt es die Shirts?

Die Kollektion ist derzeit auf emmacott.com erhältlich. Mit dem dort stattfindenden öffentlichen Aufruf, eigene, zu verschlüsselnde Botschaften bzw. Motive einzusenden, will emma cott ihre Kunden integrieren. Damit bietet es ihnen die Möglichkeit, mit ihren Ideen und Vorschlägen Teil der nächsten Kollektion zu werden. Zudem ist für die Zukunft eine Ausweitung der Kollektion auf zusätzliche Kleidungsstücke geplant.
Der offizielle Launch der Kollektion findet im passenden Rahmen auf der internationalen TOCA ME design conference am 23. Februar 2008 in der Münchner Reithalle statt.

Be the first to like.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Kontrolle! Bitte löse: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.