Kreditkartenmissbrauch?

Die Post von meinen Deutschen Konten und Kreditkarten geht schon seit einigen Jahren an die Adresse von Mr & Mrs Shoppingverse (meine Eltern). Das war einfach praktischer, als bei allen Bankinstituten einen Postversand nach Australien zu beantragen.

Nun war ich am Wochenende bei meinen Eltern und Mrs Shoppingverse hatte auch in der Tat einen Brief für mich von meinem Kreditkarteninstitut. Etwas in Eile, legte ich ihn auf den Tisch und habe ihn danach schlichtweg vergessen. Doch als ich heute wieder in Hamburg ankam fiel mir ein, dass ich ja eine neue PIN beantragt hatte. Diese sollte auf dem Postweg kommen.

Also rief ich schnell Mrs Shoppingverse an und bat sie, mir doch bitte den Brief vorzulesen. Doch statt einer PIN war es eine Nachricht, dass meine Karte wegen Betrugsverdacht aus Sicherheitsgründen gesperrt worden sei. Ich solle mich doch bitte umgehend melden… Der Brief war vom 09.01.09.

Also fix angerufen, mein Sprüchlein aufgesagt und lauschte mit immer größer werdenden Ohren.
Scheinbar wurde am 08.01. versucht eine Summe von etwa 110 £ von meiner Kreditkarte abzubuchen. Das Unternehmen war meinem Kreditkarteninstitut suspekt und sie sperrten die Karte sofort. Danach wurde noch mehrfach versucht einiges an £ abzubuchen von anderen Unternehmen (z.B. Playdotcom).

Ich konnte mich nicht erinnern, jemals bei diesen Unternehmen gekauft zu haben… Und man sagte mir, die Karte sei wohl kopiert und missbraucht worden. Doch mir ist kein Schaden entstanden und ich bekomme noch diese Woche eine neue Karte zugeschickt…

ABER….

Als ich vorhin so nachdachte, fiel mir ein dass ich neulich tatsächlich bei einem englischen Shop online bestellt habe. Eine Sammelbestellung für Kollegen. Und die Bestellung wurde storniert, weil angeblich die Artikel ausverkauft waren. Und ich habe tatsächlich neulich versucht bei Playdotcom zu bestellen, aber das System gab mir eine Fehlermeldung und als ich den Bestellbutton drückte, stürzte mein Browser ab. (Danach hatte ich ein Meeting und die Bestellung vergessen *g*)

Also doch kein Betrug????

Aber weshalb sperrt mein Kreditkartenunternehmen die Karte, bei einem so “geringen” Betrag? Sind manche Firmen/Online-Shops etwa auf einer Art Index und als “gefährlich” eingestuft? Ich blicks nicht! Das ist mir noch nie beim Online-Shopping passiert.
Aber schön zu sehen, dass die Kartenunternehmen so schnell reagieren.

Habt ihr schon mal von einem ähnlichen Fall gehört? Irgendwie finde ich das alles sehr suspekt… Ach ja, der Shop bei dem ich bestellt hatte war Republic.co.uk. Habt ihr mit diesem Shop schon Erfahrungen gemacht und auch dort bestellt???

Um jeden Hinweis dankbar,
Miss Shoppingverse!

____________________

Verwandte Artikel:

Be the first to like.

2 Comments

  • komische geschichte…

    ich hab vor nem knappen monat bei republic bestellt, ging alles ganz reibungslos und die ware war innerhalb von einer woche da. ich hab allerdings nicht mit kreditkarte, sonder per paypal bezahlt…

  • Mir ist es ehrlich gesagt lieber sie sind sehr vorsichtig und passen auf. Du kannst dir in den seltensten Betrugsfällen das Geld zurückholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Kontrolle! Bitte löse: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.