Lesestoff für faule Sonntage

Anmerkung: Dieser Artikel basiert auf dem Erfahrungsbericht einer Redakteurin (Kathy Lette) der australischen Ausgabe der Cosmopolitan, basierend auf dem Buch The Orgasmic Diet: Boost Your Libido and Achieve Orgasm. Doch Miss Shoppingverse fand diesen Bericht zu lustig, um ihn in Down Under zu lassen.

Die Orgasmus Diät!

Der weibliche Orgasmus ist ein weitaus größeres Mysterium, als der Karriere Weg von George W. Bush.
Einer der größten Unterschiede innerhalb der Geschlechter scheint es zu sein, dass Männer immerzu Lust auf Sex verspüren. Wohingegen Frauen in dieser Hinsicht oft anders gepolt sind. Viele Faktoren spielen eine Rolle und führen letztlich zu einem für die Frau positiven, oder manchmal auch “neutralem” Ergebnis.

Marrena Lindberg, Autorin des Buches “The Orgasmic Diet: Boost Your Libido and Achieve Orgasm”, verspricht ihren Leserinnen mit Hilfe ihres Buches innerhalb von zwei Wochen zu einem Orgasmus zu gelangen. Selbst wenn sie noch niemals zuvor einen hätten erleben können.
All jenen die regelmäßig in das Vergnügen eines Höhepunktes kommen, verspricht Lindberg sogar noch eine Steigerung.

Redakteurin Kathy Lette (Cosmopolitan Australia) machte die Probe aufs Exempel testete drei Wochen lang die Diät.

Eier, Eier, Eier…

Die Diät empfiehlt den Tag mit einer großen Menge an Protein zu starten – oder in anderen Worten: mit Eiern, Eiern, Eiern… Weitere Frühstücksoptionen beinhalten Hüttenkäse mit Beeren, French Toast und Omeletts. Abgerundet wird dies jeweils mit etwas Obst und/oder einem Glas Saft.

Als nächsten Schritt empfiehlt Lindberg Fischöl Kapseln mit Omega-3-Fettsäuren. Acht(!) Stück davon pro Tag solle man zu sich nehmen. Die Wirkung des Fischöls soll angeblich Dopamin (Glückshormone) im Körper freisetzen. Doch bereits nach einer Woche hatte die Redakteurin der Cosmopolitan die Nase voll von den Kapseln und verabschiedete sich von ihnen.

Keine Kohlenhydrate

Das dritte wichtige Element bei der Orgasmus Diät ist der Verzicht auf Kohlehydrate. In Kohlehydraten befindet sich eine Menge Stärke, die das Hormon Serotonin stimulieren, welches ebenfalls Glückshormone produziert. Allerdings in etwas exzessiverer Art, was weniger gut ist in diesem Fall, da dadurch der Körper zu aktiv wird und du mehr an die Dinge denken wirst, die noch zu erledigen sind, als an Sex. *Anm. von Bokchoy: Männer notiert euch – Frauen denken an wahnsinnig viele Sachen beim Sex! Inklusive einen Termin beim Friseur zu machen, bis hin zur Frage “Was esse ich später?”*

Testosteron

Die Kohlenhydrate werden ersetzt durch Obst und Gemüse, welches keine Stärke enthält – also z.B. keine Kartoffeln. Weiterhin kommt zur Ernährung eine zusätzliche Portion Protein hinzu, doch dafür muss auf Kaffee verzichtet werden. Dies alles soll die Testosteron-Produktion im Körper steigern.

Schokolade

Diese Ernährung ist wie gemacht für die meisten Frauen, denn es wird verlangt, man solle täglich mehrere Stücke Zartbitter-Schokolade essen. Bestimmt darf diese auch in verschiedenen Geschmacksrichtungen verzehrt werden. ;-D

Kathy Lette blieb bei dieser Ernährung (bis auf die Fischöl Kapseln) und hielt sich drei Wochen lang daran. Sie war sich sicher, wenn der große O-Tag käme würde sie sicher so laut schreien, dass die Nachbarn die Polizei rufen würden.

Und was passierte wirklich?

Verriet das Bermuda Dreieck Kathy Lette seine Adresse?
Ja! Jaaaaa!
Doch trat der positive Erfolg wegen der Orgasmus Diät ein? Oder war es vielmehr die Tatsache, dass eine Reduktion der Kohlehydrate und weniger Zucker eine Gewichtsabnahme mit sich brachte? Denn wenn du dich besser fühlst, bist du auch eher in Stimmung dich zu entkleiden und zu zeigen… und folglich auch Sex zu haben. Und je selbstbewusster du bist, desto entspannter und gelöster bist du und – Hormonal Housten! – Wir haben eine Verbindung! ;-D

Be the first to like.

6 Comments

  • „Einer der größten Unterschiede innerhalb der Geschlechter scheint es zu sein, dass Männer immerzu Lust auf Sex verspüren. Wohingegen Frauen in dieser Hinsicht oft anders gepolt sind.“

    Ich kenne ein „paar“ Gegenbeispiele :) Ansonsten recht witzig geschrieben und die Schlussfolgerung, die du daraus ziehst ist einleuchtend.

  • @ mia: Verallgemeinern kann man in dieser Hinsicht, glaube ich nie und ich gebe dir vollkommen recht, auch ich kenne einige Gegenbeispiele.
    Allerdings fand ich den Artikel zu lustig, um ihn nicht zu posten. Und mal ehrlich, wenn sich jemand so viel Gedanken darum macht, wie man mit Essen sein Sexleben bereichern kann, dessen Buch muss man einfach vorstellen. *lach* Ich fand das Ganze einfach nur witzig,

  • ehrlich gesagt klingt das sehr verlockend. leider für mich absolut nichts, da ich keine eier esse und auch keine milchprodukte (nur milch pur und eis) – also auch keinen käse. da fällt schon die hälfte weg. so ein mist!

  • @ mocca: So ein Ärger, dann dürftest du nur die Schokolade essen. Das ist echt hart. Ich bemitleide dich aus tiefstem Herzen *kicher*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Kontrolle! Bitte löse: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.