Mein MAC Cosmetic Make-up

Vergangenes Wochenende war Miss Shoppingverse in der glücklichen Position ein professionelles Make-up von M·A·C Cosmetics zu bekommen. *Eeeeeek*
Ich bin noch immer ganz aufgeregt und völlig begeistert von diesem Erlebnis, so dass ich es mit euch teilen möchte.

Vergangenen Samstag hatte ich eine kleine Party geplant und zu diesem Event bot sich ein professionelles Make-up geradezu an.
Ich hatte zuvor bereits ein wenig in Magazinen und auch bei M·A·C selbst, nach passenden Looks gesucht und letztlich standen zwei zur Auswahl.

Fast Thrill & Polar Opposite (mein Favorit)

Nach eingehender Untersuchung meines Hauttyps, meines Hauttons und dem Anlass (Party!!!) entschieden Mel, mein Make-up Artist, und ich uns für Polar Opposite. Laut Mel würde dieser Style meine grau-blauen Augen richtig aufleuchten lassen.

Natürlich kann man sich auch vor Ort beraten lassen, ohne zuvor das Internet zu durchsuchen, doch sollte man bedenken, dass für einen Make-up Termin 60 Minuten eingeplant sind. Eine zu lange Entscheidungsphase von Seiten des Kunden geht dann natürlich von der Gesamtzeit ab.

Unglaublich, aber all das brauchte Mel um mein Make-up zu machen!!!

Doch Mel und ich kamen schnell zum Punkt und ich war happy damit! Und dann begann sie auch schon flink im Laden umher zu schwirren und die passenden Produkte zu suchen.

Sie begann zuerst damit mein Gesicht eingehend zu reinigen und mein eigenes Make-up zu entfernen (ich nicht ohne mindestens ein Minimum an Mascara und Eyeliner auf die Straße). Danach trug sie Feuchtigkeitscreme auf und einen leichten Primer als Basis für mein Make-up.

Ein extra Primer wurde auf die Augenlider und rund um das Auge aufgetragen, um eine möglichst lange Haltbarkeit des Lidschatten zu gewährleisten. Und das schaffte er am Ende auch tatsächlich. (Wird definitiv meine nächste Anschaffung sein)
Und als das erledigt war, ging Mel dazu über ein Smokey Eye zu schminken. Und ich lernte, dass ein simples Wattestäbchen hierbei wahre Wunder tun kann.

Der Versuch mein Smokey Eye zu fotografieren

Nachdem das Auge fertig war, wurde meine Foundation aufgetragen. Der Grund weshalb dies erst am Ende geschieht ist schnell erklärt. Während man das Auge mit schwarzem Lidschatten schminkt kann es vorkommen, dass man sich a) schnell mal vermalt oder auch b) kleine Farbkörnchen herabrieseln und auf der Wange landen. Damit nun nicht die Foundation wieder und wieder aufgetragen werden muss, weil man rund um das Auge „sauber macht“, kommt er erst gegen Ende aufs Gesicht. Den letzten Finish erhielt ich dann in Form von zwei unterschiedlichen Blush-Tönen (Rouge) und einem Highlighter auf Stirn, Wangenknochen und Kinn.

Da ich nicht wirklich ein Lippenstift-Mädchen bin, entschieden wir uns für einen intensiven Nude-Ton für die Lippen. Und zum ersten Mal entdeckte ich, dass Lippenstifte nicht merkwürdig schmecken müssen. Ja sogar ohne Geschmack sein können. Toll! Ich bin nun voll überzeugt von MAC Lippenstiften!

Besonders bemerkenswert fand ich, wie Mel mir Schritt für Schritt erklärte, was sie als nächstes tut und wie ich es umsetzen kann.

Das Tollste jedoch ist die Tatsache, dass ich mir hinterher M·A·C Produkte im Wert dessen aussuchen durfte, was mich das Make-up kostete.

Das alles bekam ich zur Belohnung *g*
Foundation, Lippenstift und Highlighter

Schade dass ich es Nachts nach der Party abschminken musste. Es tat mir richtig leid. Doch ich bin bald zu einer Hochzeit eingeladen und da wurde unter uns Mädels schon beschlossen, dass wir uns zu diesem Anlass wieder schminken lassen.

Weitere Fotos von meinem M·A·C Make-up könnt ihr euch hier ansehen.

Mein Fazit:

Solltet ihr ein besonderes Event in Aussicht haben und ihr wollt euch ganz besonders fühlen, dann empfehle ich euch ein professionelles Make up. Es muss nicht von M·A·C sein, doch gönnt euch was! Es ist Fun und gibt euch ein klasse Gefühl! Ich für meinen Teil bin ganz begeistert!!!

Und um noch schnell die Kurve zum Online-Shopping zu schaffen, gibt es natürlich auch noch den Link, wo ihr M·A·C Produkte online kaufen könnt! *g*

Be the first to like.

3 Comments

  • Wollte gerade rummeckern, wieso es keine größeren Bildchen gibt, bis ich den Link gesehen hab ;] Das Augenmake-Up ist auf jeden Fall voll genial geworden…steht dir ungemein gut. Hab mich auch schon bei meiner Kosmetikerin schminken lassen – Das fetzt einfach nur und ist voll entspannend.

  • Wow, hast du tolle Augen! Das Make-Up sieht super aus! Habe MAC erst im vergangenen Jahr ausprobiert und bin super zufrieden. Jetzt überlege ich, ob ich mich auch mal professionell schminken lassen soll. Am besten nach der Prüfung für ne Party, dann lohnt es sich wenigstens. :-) Wie teuer wäre sowas denn? Und geht das auch an Countern, z.B. bei Douglas?

  • @ MRN: Ja es ist eine tolle Erfahrung und ich glaube ich habe mich nun ein wenig damit infiziert! Das lasse ich nun definitiv öfters machen *grins*
    Wie gut dass du den Link noch gesehen hast und ich dem „Gemecker“ entkommen bin *lach*

    @ brini: Umgerechnet kostete es etwa 45 Euro (wobei eine Auswahl an Produkten meiner Wahl im Preis inkludiert war). Ich war nicht im Mac Store, der ist etwas weiter weg von mir, sondern im hiesigen Kaufhaus, wo es einen Mac Counter gibt.
    Ich denke, dass dies in Deutschland in größeren Kaufhäusern auch geht. Zumindest habe ich es schon in Hamburg gesehen. Douglas schminkt auch. Allerdings weiß ich nicht, welche Produkte sie verwenden. Eine Freundin von mir hat dort mal ein Make-up machen lassen und war extrem zufrieden. Frag dich doch einfach mal im Kaufhaus durch und was es wo kostet. Denn MAC ist sicher nicht die günstigste Variante. (aber mein Favorit! ;-))

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Kontrolle! Bitte löse: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.