Mit Trude am Strand – Eine Hollandrad Liebe

neues-fahrrad

Nachdem ich euch nun schon in meine Fahrradsuche eingebunden habe, möchte ich euch mein kleines Schmuckstück, das australische Hollandrad, doch nun auch vorstellen!

Gestern war es soweit und ich konnte mein Fahrrad bei Reid Cycles abholen.
Einziges Problem, das ich zuvor nicht bedacht hatte, der Fahhradladen ist doch ein gutes Stück von meiner Wohnung entfernt. Und der Weg führt mich zwangsläufig durch die Innenstadt Melbournes. DIE INNENSTADT. Ein Ort den ich mit dem Fahhrad eigentlich meiden wollte. Melbournes Innenstadt ist nämlich nicht gerade Fahrrad-freundlich, das Verkehrsaufkommen ist massiv und zudem kann in Australien irgendwie niemand richtig Autofahren. Panik!

Damen-Hollandrad

Irgendwie schaffte ich es meine Panik zu überwinden und am Ende war es auch nur halb so schlimm, wie ich es mir vorstellte. Crisis overted!
Ich werde die Innenstadt dennoch weitestgehend meiden (zumindest mit diesem Fahrrad).
Nach der Innenstadt folgte der Weg durch einige Vororte, vorbei am Albert Park Lake (einigen vielleicht von der F1 bekannt) , entlang der Strandpromenade und dann war ich auch schon nach über 10 km zu hause. Uff!

Hollandrad-in-schwarz

Heute morgen sattelte ich erneut auf und begab mich auf Entdeckungstour mit Trude. Trude ist der Name meines neuen Fahrrads. Nachdem mein hamburger Rad Antje hieß, brauchte auch dieses hier einen Namen und Trude passte ganz gut, wie ich fand.

Beach-cruiser

Trude ist, wie ihr seht ein Hollandrad mit Körbchen am Lenker. Oder wie die Australier es nennen: A European style bike.
Da hier überwiegend Mountainbikes und Rennräder fahrren, erntete ich heute bereits einige neugierige Blicke und hörte im vorbeifahren Sätze wie: „Look, what a cute bike!“ und „Wow, a real scandinavian bike.“

Hollandrad

Es scheint, als sei Trude jetzt bereits der Star unter den Beach Babes.

Strand-Hollandrad

Einziger Nachteil in Melbourne… ich bin gezwungen einen Helm zu tragen, sonst drohen mir saftige Strafen. Hallo Helmfrisur! Daran muss ich mich definitiv noch gewöhnen.
Und da ich es nicht gewohnt bin mit Helm zu fahren, düste ich heute auch gleich erst einmal ohne los (um ihn dann fix zu holen).

Miss-Shoppingverse-mit-Helm

Ich habe auch nie behauptet nicht eitel zu sein, daher kommt mir ein gewöhnlicher Fahhradhelm gar nicht erst auf den Kopf. Wenn schon Helmfrisur, dann wenigstens verursacht durch einen schönen Helm.

Meine Wahl fiel daher auf einen Fahrradhelm im Skaterstil. Dies scheint auch der neue Trend unter hiesigen Radfahrern zu sein, denn mehr und mehr Biker schützen ihren Kopf mit dieser trendigeren Variante eines Helms. Na was meint ihr, steht er mir?

7 people like this post.

6 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Kontrolle! Bitte löse: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.