Mittwochs-Faszination: Reisen mit Stil


Photo by deleteyourself

„Das ist das Angenehme auf Reisen, dass auch das Gewöhnliche durch Neuheit und Überraschung das Ansehen eines Abenteuers gewinnt.“
Johann Wolfgang von Goethe (1749 – 1832)

 

Die Koffer packen, das Treiben am Flughafen und die erwartungsvolle Spannung des Neuen, füllen Miss Shoppingverse stehts aufs Neue mit überschäumender Freude.
Meine letzte Reise war im August, als ich nach Darwin flog und von dort aus den Kakadu Nationalpark einige Tage lang erkundete. Doch dies ist nicht meine einzige Reise bislang gewesen. Halb Europa hatte bislang das unbeschreibliche Vergnügen mich zu beherbergen. Von Australien ganz zu schweigen. Und dies soll noch lange nicht alles gewesen sein!!! Es stehen nämlich noch einige Reise-Must-Do’s auf meiner Liste.

Da sich dieser Post um die Mittwochs-Faszination handelt, erzähle ich euch dies nicht nur einfach so. *gg*
Mich hat nämlich wieder einmal das Reisefieber gepackt!!! *und wie* Ich habe auch bereits Pläne geschmiedet und nähere Schritte unternommen, doch ich will euch noch nicht zu viel verraten. Alles zu seiner Zeit ;-D

Was passt zu diesen Plänen besser, als ein kleines Reisetagebuch zu führen. Ich bin hier ganz klassisch und nutze dazu noch Papier und Stift. Bevorzugter Weise ein Moleskine Notizbuch.

Seit Jahren schon verwende diese Notizbücher für meine Notizen, Reisen, Pläne, als Tagebuch, etc. Damit tritt Miss Shoppingverse, zumindest was die Nutzung des Büchleins angeht, in die Fußstapfen berühmter Persönlichkeiten wie Ernest Hemingway, Oscar Wilde, Louis-Ferdinand Céline, Pablo Picasso, Vincent van Gogh, Luis Sepúlveda oder Henri Matisse.

Seinen Ursprung hat das Notizbuch in Frankreich, wo es von Buchbindern an kleine Pariser Schreibwarenläden vertrieben wurde und von seinen Kunden wegen seiner schlichten Funktionalität geschätzt wurde.
Der Einband bestand früher aus einem schwarzen Umschlag aus Moleskin, einem Stoff, dessen französische Aussprache dem Notizbuch seinen Namen gab. Weiteres Kennzeichen ist ein Gummiband, mit dem das Buch geschlossen gehalten werden kann, sowie eine Tasche am Ende.

1986 schloss in Tours die letzte Buchbinderei, die jene Moleskine Notzbücher produzierte. 1998 ließ sich die italienische Firma Modo&Modo den Begriff Moleskine als Warenzeichen rechtlich schützen. Heutzutage werden Moleskines von Modo&Modo nicht mehr in das namensgebende Moleskin gebunden, sondern in ein Lederimitat. Dieses Material imitiert die ursprüngliche Oberfläche insofern, als das Moleskin der Originale gewachst war, um es wasserabweisend zu machen.

Erfolgreich vertreibt das Unternehmen die Neuauflage des Produkts mittlerweile in mehreren Varianten. Und wie ich gestern feststellte durfte, gibt es nun auch das Moleskine City Notebook. Yes!!


Moleskine City Notebook

Jedes Notebook enthält eine Übersichtskarte und Detailkarten der Stadt, ein selbst zu erstellendes Archiv mit 96 Seiten, bis zu 76 blanko Seiten, 32 Abreißzettel und 12 transparente Klebezettel, um deinen Weg durch die Stadt zu markieren. Alle City Notebooks erscheinen mit Gummiband zum Verschließen, Einsteckhülle und drei Lesebändchen. Plus – es fühlt sich einfach großartig an! ;-D

Das Moleskine City Notebook gibt es bereits für 21 Städte und ist zu einem Preis ab 13.95 EUR erhältlich.

Weitere Links für Moleskine Fans:

Bon Voyage,
Miss Shoppingverse!

Be the first to like.

4 Comments

  • Das Design ist auch eher schlicht und klassisch gehalten. Es ist mehr der Kult-Faktor der das Moleskine so berühmt machte. Aber es fühlt sich wirklich klasse an uns sieht meiner Meinung nach auch sehr chic aus. Aber ich bin auch kein großer Fan von Schnick Schnack Kalendern.

  • das berlin moleskine steht auch schon lange auf meinem wunschzettel. irgendwie konnte ich mich trotzdem nie so recht entscheiden es wirklich zu kaufen, weil ich schon tausend und ein notizbuch und kalender besitze ;-)
    andererseits ists ja schon sehr nützlich mit stadtplan und so…

  • @ Friederike: Ach was, man kann nie genug Notizbücher haben ;-) * Hör nicht auf mich, ich bin ein klein wenig Schreibwaren besessen ;-) *

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Kontrolle! Bitte löse: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.