Things I Love – The Egocentric Edition

kleiner-feelgood

Der heutige Things I love ist ein wenig egozentrisch, denn heute geht es ausschließlich um mich.

Doch der Things I Love beschäftigt sich nicht nur mit Dingen die mein Leben umgeben, sondern auch mit Momenten, Ereignissen und Dingen, die mich selbst betreffen. Und daher gibt’s heute ein etwas persönlicheres „Things which made my day“.

Ich habe mich selbst lange Zeit ein wenig vernachlässigt. Oder besser gesagt mein Leben. Ich hatte keine Zeit mehr, keine Zeit mehr für Freunde. Keine Zeit zum Shoppen, keine Zeit zum Reisen und irgendwie fehlte der Sparkle so völlig in meinem Leben.

In den letzten Wochen hat sich dies geändert.

Der erste Punkt den ich änderte und welcher der erste Schritt zurück zu mir selbst war, waren meine Haare. Klischee, ich weiss!

In den vergangenen 1,5 Jahren war ich davon besessen meine Haare wachsen zu lassen. Ich hatte dieses Bild vor Augen: Ich komme aus dem Meer, meine Haare hängen lange nach vorne über meine Schulter… You get the idea *g*
Was ich bei all dieser Euphorie vergessen hatte, war die Tatsache, dass ich bis 2004 mega lange Haare hatte und es sah ziemlich doof aus, rückblickend betrachtet.

Im März diesen Jahres hatte ich plötzlich genug von der Idee und mein Friseur Ben, musste die Schere anlegen. Letzte Woche war ich wieder beim Friseur und dieses Mal kamen noch mehr Haare ab. Vorallem im Nacken. Der klassische Bob ist zurück. Meine Frisur 2012.
Nun sehe ich wieder so aus wie in 2010. Und soll ich euch was sagen, ich fühle mich auch gleich wieder viel jünger (und auch besser).


Noch mehr Photos könnt ihr sehen, wenn ihr mir auf Instagram folgt – einfach nach shoppingverse suchen

Me-Time ist der nächste Punkt auf der Liste, der dazu beitrug, dass ich mich wieder echt gut fühle.

Ich habe einiges umstrukturiert in meinem Arbeitsalltag und am Wochenende sehe ich strikt nur 1x täglich in meine Arbeitsmails. Plötzlich bin ich wesentlich entspannter.

Doch zur Me-Time Shoppingverse Style gehört natürlich noch mehr. Produkte von Lush, neues Make-up, die Eyebrow-Bar von benefit (sehr zu empfehlen!), …. All das verbunden mit Shopping-Trips mit Freundinnen und Champagner Brunch im Alsterhaus am Samstagnachmittag… (Ich sehe die Berliner schon die Augen verdrehen, aber es ist lustig. Solltet ihr auch mal tun *g*)… Perfekt!

Außerdem wird es jetzt Sommer!

Ich mag den Sommer. Auch wenn er bislang sehr zögerlich in Hamburg startete und sich noch selten zeigt, es ist definitiv schon netter geworden. Abende im Freien, Weisswein, kurze Hosen, Flip Flops, Abende mit Freunden, Konzerte, chillen im Beach Club, nächtliche Taxifahrten ans andere Ende der Stadt  für ein Stückchen Pizza und ’nen Cuba Libre…

Wie kann es einem da nicht gut gehen?! Ich denke ich bin auf dem richtigen Weg, oder was meint ihr?

Genug gelabert!
Eure
Miss Feelgood- Shoppingverse

7 people like this post.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Kontrolle! Bitte löse: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.