Welche Tagescreme ist die richtige

Hallo Miss S.,
ich habe gesucht und nichts gefunden – eine gute Tagescreme, die nicht allzu sehr das Budget sprengt.  Es gibt eine Menge Auswahl, auch jede Menge Preisunterschiede, nur welche Creme tut der Haut so richtig gut?  Hast du eine Empfehlung?
Liebe Grüße, Susi

Es ist gar nicht so einfach die passende Tagescreme für sich zu finden. Kein Wunder, gibt es doch Hunderte von verschiedenen Produkten auf dem Markt von Millionen unterschiedlicher Kosmetikfirmen. Wie soll man da noch durchblicken.

Sicher, eine Möglichkeit wäre in Frauenzeitschriften zu schauen, was dort empfohlen wird. Doch die promoten meist nur Produkte ihrer aktuellen Werbekunden (oder besten Werbekunden). Also keine sehr objektive Meinung.
Viel besser ist es da, sich umzuhören was andere nutzen, die einen vergleichbaren Hauttyp haben wie man selbst.

Worauf sollte man zuerst achten:

Eine gute Tagescreme soll das Austrocknen der obersten Hautschichten, der Epidermis, verhindern und die natürlichen Hautfunktionen unterstützen. Der pH-Wert der Tagescreme muß in etwa dem der Haut (pH-Wert zwischen 5 und 6) entsprechen, damit die Schutzfunktion des natürlichen Säureschutzmantels nicht beeinträchtigt wird.

Normale Haut
Bei normaler Haut sind Feuchtigkeitsgehalt und Fetthaushalt relativ ausgeglichen. Normale Haut benötigt hauptsächlich Schutz vor schädlichen Umwelteinflüssen.

Fettige Haut
Fettige Haut erscheint durch vermehrte Talgabsonderung großporig und glänzend. Durch den Talg verstopfen gerne die Poren, was zu unreiner Haut führen kann. Hier eignet sich eher eine fettarme Tagescreme.

Trockene, sensible Haut
Dieser Hauttyp ist gekennzeichnet durch mangelnde Talgabsonderung. Er benötigt die Zufuhr von Fett und Feuchtigkeit. Für ein tiefes Eindringen der Wirkstoffe sorgen besonders gut Fluids.

Was benutzt Miss Shoppingverse?

Ich habe im Winter eine recht trockene Gesichtshaut, die gerne eine reichhaltige Creme vertragen kann. Deswegen nutze ich zur Zeit Derma Genesis von L’Oréal. Doch Vorsicht, diese Creme ist wirklich sehr, reichhaltig. Wer also selbst im Winter zu öliger Haut neigt, sollte hier lieber nicht zugreifen.

Im Sommer hingegen scheine ich plötzlich in einer anderen Haut zu stecken. Die bekannte T-Zone (Stirn, Nase, Kinn) glänzt nach kurzer Zeit aber meine Tagescreme soll sie eher feucht halten, statt fettig. Zu meinem Glück fand ich mit Enzymion von Lush, die perfekte Sommer-Creme. Frische Papaya, vermischt mit beruhigender Aloe Vera, absorbiert das Öl auf natürliche Weise und mattiert die Haut. Perfekt und riecht auch noch gut.

Das Gute… bei Lush kann man testen. Ich frage immer nach einem Pröbchen, teste dann die entsprechende Creme zu Hause und kaufe erst danach (oder auch nicht!).

Welche Cremes verwendet ihr?

Doch erzählt mal, welche Tagescreme verwendet ihr? Worauf achtet ihr beim Kauf und was ist euch eure Tagescreme wert? Und unterscheidet ihr wie ich auch, nach Sommer- und Wintercreme?
Helft Susi die richtige Creme zu finden!!!

Liebste Shopping-Grüße,
Miss Shoppingverse!!!

Be the first to like.

6 Comments

  • Also meine Haut ist „normal“, ausser eben ein paar trockene Stellen (vor allem an der Stirn).. Ich suche nach einer Creme, die den ganzen Tag die Haut mit Feuchtigkeit versorgt und möglichst nicht so teuer ist. Habe momentan eine von Lush, bin zwar ziemlich zufrieden damit, aber ehrlichgesagt ist mir das auf Dauer zu teuer.

    Her mit den Tipps :)

  • Darf mich als Herr mal dazu melden. Ich habe Mischhaut. Benutze im Moment L’Oreal for men professional, aber im Winter reicht die nicht zur Feuchtigkeitsversorgung. Auch wenn sie nicht günstig sind kann ich Dior Homme und Shiseido Produkte empfehlen, die haben echt ne super Qualität!

  • Ich selber neige zu unreiner Haut, die dazu auch vor allem bei diesen Temperaturen unglaublich trocken wird.
    Bei meiner Hautpflege gehe ich ganz nach dem Motto „weniger ist mehr“.
    Mein Gesicht wasche ich ausschliesslich mit lauwarmen Wasser und einem seifenfreien Waschstück. Die gibts eigentlich überall zu verschiedenen Preisen und verschiedener Qualität, am liebsten benutze ich das von seba med.
    Eingecremt wird mit Zinksalbe aus der Apotheke. Allerdings nur abends, nicht zu viel des Gutens!
    Einmal die Woche trage ich pure Aloe Vera Creme von Forever Living Products als Maske auf. Die lass ich dann ueber Nacht einwirken und am naechsten Morgen fuehlt sich die Haut super weich an.

    Da ich eine zeitlang wirklich starke Akne hatte, habe ich an Gesichtspflege schon eine Menge durch.
    Ganz ehrlich, Sachen wie bebe, Garnier und clerasil würde ich niemandem empfehlen. Von bebe habe ich sogar Ausschlag bekommen.
    Ich verzichte auf Reinigungstücher und vor allem auf alle Produkte mit Alkohol.
    Auch ich kann shiseido empfehlen, benutze es aber auch nicht mehr da ich mit oben genannter Pflegemethode richtig gute Haut bekommen habe. Häufiges Wechseln der Produkte irritiert die Haut. Und man sollte ihr auch Zeit geben sich an neue Pflege zu gewoehnen.

  • Ich bin Fan von Produkten von „La Roche Posay“ – gibt’s in der Apotheke und ist perfekt für alle, die empfindliche Haut haben. Je nach Hauttyp gibt es verschiedene Cremes dieser Marke. Da meine Haut zu Trockenheit, Rötungen und Unreinheiten neigt und sehr empfindlich ist benutze ich die Creme Rosaliac XL von La Roche Posay und bin sehr zufrieden. Bei Unsicherheit würde ich eine Beratung in der Apotheke empfehlen. Mit Produkten aus Supermarkt oder Drogerie habe ich bisher keine so guten Erfahrungen gemacht. Die „Apothekencremes“ sind zwar nicht günstig, aber für empfindliche Haut meiner Meinung nach die bessere Wahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Kontrolle! Bitte löse: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.