Wie man Shoppingtrips mit dem Freund überlebt

Am Montag, 26.01.09 ist der offizielle Start des Winterschlussverkaufs hier in Deutschland.
Keine Frage, trotz Online-Shopping Möglichkeiten und aller Vernunft zum Trotz, werden Tausende von uns in die Stadt pilgern und schauen welche Schnäppchen es zu schlagen gibt.

So manch eine kauflustige Shopperin mag da auf den Gedanken kommen den Freund oder Ehemann mitzunehmen. Sei es zum Tüten tragen, zur Unterhaltung oder vielleicht sogar um ihm eine neue Garderobe zu verpassen…

Doch Vorsicht!!! Wir alle wissen um die nicht existente Shopping-Leidenschaft der Männer… Und ja ich weiß! Nicht alle sind so! Es gibt auch tatsächlich Männer die gerne Einkaufen gehen. Doch seien wir mal ehrlich, diese sind rar gesät! Wer also nicht das Glück hat einen Shoppingliebhaber als Freund/Mann zu haben, weiß wie schnell der Mann an unserer Seite genervt sein kann, wenn wir ihn zum Einkaufen schleppen.

Daher hat Shoppingverse ein paar Tipps für euch gefunden, wie ihr eine Shopping-Tour mit eurem Freund/Mann überlebt und nicht wahnsinnig werdet!*

Hier die (freie) Übersetzung:

Shopping ist entspannend, therpeutisch, aufregend und eine großartige Möglichkeit sich einander besser kennenzulernen… wenn man mit seinen Freundinnen unterwegs ist.
Bist du mit deinem Freund unterwegs, dann ist es frustrierend, langsam und es führt zwangsläufig zu einem Streit.

Wenn du stressiges Einkaufen mit dem Freund vermeiden willst, lese und lerne:

  • Versetze dich in seine Lage
    Was auch immer er sagen mag, er geht definitiv nicht gerne mit dir shoppen.
    Für Männer bedeutet Einkaufen eine viel zu große Auswahl, in einem unangenehmen Umfeld. Browsing passt nicht zur Art und Weise wie Männer einkaufen (rein in den Shop, 1 Hose anschauen, zur Kasse, kaufen, raus aus dem Laden).
    Steht ein Mann wartend vor einer Umkleidekabine, ist es für ihn als habe er ein Schild um den Hals hängen auf dem Loser steht.
    Selbst der freundlichste und „pflegeleichteste Freund/Mann“ wird unter diesem Druck emotional zusammenbrechen.
  • Deine Optionen
    Wenn du ihn nicht unbedingt brauchst, lass ihn ziehen und die Läden anschauen, die ihn interessieren (ohne dich). Selbst wenn er noch so sehr beteuert wie gerne er mit dir mitgehen würde, lass ihn gehen.
  • Hab Erbarmen mit ihm
    Auf vertrautem Terrain (z.B. auf der Arbeit) ist er ein charismatischer und selbstsicherer Mann. Doch sobald du ihn mit zum Shoppen nimmst, wird er wieder zum Kleinkind.
    Also denk daran: hab ein Auge auf ihn – stelle ihm keine komplizierten Fragen (lieber die hellblaue Bluse oder die dunkelblaue?) – lenke ihn immer wieder ab und beschäftige ihn – ignoriere seine Trotzanfälle – gestalte deine Einkaufstour so kurz wie möglich – und belohne seine vorbildliche Unterstützung (z.B. mit einem Bierchen).

Viel Glück beim Shopping & viel Spaß beim Sale!

Eure,
Miss Shoppingverse!

* An alle Kritiker: Natürlich ist dieser Artikel nicht wirklich ernst gemeint! Also entspannt euch und lacht doch mal!

Be the first to like.

1 Comment

  • Danke :) Fahre heute mit meinem Freund shoppen. (Wir sind erst 2 Tage zusammen und er wollte UNBEDINGT mitkommen… )
    Hoffe es wird nicht schwer und so.:D
    Liebe Grüße .
    Jeni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spam Kontrolle! Bitte löse: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.